2. November 2023

Führung und Bewusstsein im Projekt

Führung und Bewusstsein im Projekt
#Bewusstsein
#Projektführung

Die Erfolgsformel im Projektmanagement wird immer wieder in neuen Methoden gesucht. Die Methoden sind aber das Werkzeug und im Handwerk ist genau das jedem klar: Das Werkzeug braucht den erfahrenen Meister, damit das Ergebnis gut wird! Ein tolles Werkzeug allein schafft kein Meisterstück. Der MENSCH macht folglich den Unterschied! Aber wie richtet man diese Menschen im Projektmanagement auf Erfolg aus?

Klare Führung und Bewusstsein sind eine unschlagbare Kraft in Projekten!

Doch was genau bedeutet Bewusstsein im Projektmanagement? Hier kann man sich ein Beispiel an der Natur nehmen. Die Kirsche wächst nicht schneller am Baum, wenn man Druck macht oder sie antreibt! Man kann jedoch den Boden aufbereiten, Wasser geben, Nährstoffe sicherstellen und auch eine unterstützende Form zum Beispiel mittels Aufmerksamkeit schenken. So kann die Frucht besser wachsen und wird voll in Geschmack und Gestalt.

Während die Kirsche wächst, kann man sich dem persönlichen Wachstum widmen. Denn bei der Kirsche ist klar: Antreiben und Druck verhelfen ihr nicht zum Wachstum.

Aber gerade im Projektmanagement wird der Alltag oft von Druck und Spannungen geprägt. Ein Termin jagt den nächsten und niemand hat Zeit. Was man jedoch oft vergisst, dass jeder die Freiheit hat, sich zu entscheiden, wie man seine Zeit und sein Bewusstsein einsetzt. Man kann weder die Zeit verlängern noch sich selber klonen - was man jedoch immer tun kann, ist durch Bewusstsein (Aufmerksamkeit/ Energie) eine andere Wirkung erzielen!

Aber wie funktioniert das? An einem extremen Beispiel erkennt man die Wirkung und den Effekt von Führung und Bewusstsein sehr schnell: Benötigt man zwei Meetings mit drei Menschen, um eine Anforderung zu definieren, oder fünf Meetings mit zehn Menschen? Durch bewusste und effiziente Planung, die Auswahl der geeigneten Stakeholder und den Grad der Aufmerksamkeit in der Teamkommunikation, binde ich nur die notwendigsten Ressourcen und sicher klare und erfolgreiche Projektführung.

BKS-Bewusstsein-Benefits auf einen Blick

Die BKS-Bewusstseinsformel bringt dies anschaulich auf den Punkt: 
Zeit x Bewusstsein = Wirkung.

Der Faktor Bewusstsein wirkt sich positiv auf das Zeitvolumen und die Wirkung (= Ergebnis) aus.

Und das bringt:

1. KLARHEIT

Gerade im Umfeld von Projekten, in denen es viel um Spezifikationen, Team-Kommunikation, um Klarheit über die nächsten Schritte und um das Ineinandergreifen aller Arbeiten geht, hilft bewusstes Führen und Kommunizieren.

2. ZEITERSPARNIS UND BUDGET-DEFIZIT

Die oben genannte Klarheit führt zu weniger Terminen, kürzeren Besprechungszeiten und verhindert Missverständnisse. Projektziele können einfacher eingehalten werden.

3. MITARBEITER-MOTIVATION

Durch effizientere Zeiteinteilung und das Einsetzen der Mitarbeiter gemäß ihren Fähigkeiten, haben diese oft mehr Motivation und Freude am Projekt und der Zusammenarbeit. Es gibt ein besseres Verständnis der Beteiligten und ein respektvolles Miteinander.

4. KREATIVITÄT

Durch weniger Missverständnisse und Widerstände kann Kreativität fließen. Andere Ideen kommen auf und es kommt oft zu besseren und schnelleren Lösungen.

Was ist Bewusstsein und warum ist es so wichtig in der Führung von Projekten?

Bewusstsein gehört mit in den Bereich der Selbstführung, es ist eine starke geistige Kraft, in der man ein ganz deutliches Wissen hat. Man hat also Gewissheit darüber, was gerade in der jeweiligen Situation gebraucht wird. Man erkennt deutlich (bewusst), was der Andere wirklich ausdrücken will und hat Gewissheit über die nächsten Schritte und das Ziel. Zusammenhänge zeigen sich klarer und umfassender. Bewusstsein weitet Grenzen des gewohnten Denkens und kann Gewohnheiten durchbrechen, die nicht dienlich sind. Bewusstsein hilft zu erkennen, ob die Richtung stimmt. Je bewusster man ist, umso leichter und klarer erkennt man sich selbst, andere und Situationen.

Mir ist der Aspekt der Bewusstheit und persönlichen Entwicklung vor allem im Umfeld von Projekten wichtig, da hier Menschen intensiv in verschiedenen Konstellationen und Feldern zusammenarbeiten.

Dazu ein Beispiel, das viele vermutlich auch schon persönlich erlebt haben: Man sitzt in einem Meeting und ein Teammitglied macht einen an sich guten Vorschlag. Das Teammitglied ist jedoch persönlich sehr streitbar und löst in anderen und auch in einem selbst immer Widerstand und Ärger aus. Folglich dreht sich die anschließende Diskussion nicht um den Vorschlag, sondern um persönliche Befindlichkeiten. Oft lässt sich beobachten, dass andere Teammitglieder argumentieren, warum der Vorschlag nicht funktionieren kann. Leider kosten die Widerstände, die mit der Fachlichkeit des Vorschlags nichts zu tun haben, viel Zeit und Geld.

Je klarer man mit sich selbst ist, umso leichter und schneller erkennt man diese Muster und kann auf den Punkt bringen, was gerade los ist und worum es wirklich geht. Ich bin überzeugt, wenn man sich in seinem Arbeitsalltag umschaut, wird man viele solcher Beispiele in verschiedenen Facetten und Nuancen erkennen. Und wie können solche Situationen gelöst werden? Indem man bei sich selbst anfängt und sich auf den Weg zu mehr Bewusstsein macht.

Mit mehr Bewusstsein vermag man leichter Projekte zu führen und steuern! Das ist ein guter Grund, um das tägliche (meist körperliche) Trainingsprogramm, um Bewusstsein und Persönlichkeitsentwicklung zu erweitern! Die Anwendung der BKS-Bewusstseinsformel wird einem nicht die Arbeit im Projekt abnehmen, jedoch viele Zusatzstunden in Meetings und das Kämpfen um "Recht zu haben" ersparen.